Abnehmwunder

Schnelle und einfache Abnehmwunder-die kommerzielle Vermarktung einer Illusion



Generic 4

abnehmwunderEs liegt in der Natur des Menschen mit wenig Aufwand die maximalen Ergebnisse erreichen zu wollen. Massenmedial wird die Zielsetzung des sogenannten schnellen und leichten Abnehmens aus optischen oder gesundheitlichen Gründen durch immer neue Abnehmwunder in Training sowie Ernährung vermarktet. Das Prinzip beruht dabei immer auf demselben Ansatz. Minimaler Einsatz wird angeblich mit maximalen Ergebnissen belohnt. Das diese Abnehmwunder ihren Preis haben versteht sich von selbst. Es vergeht keine Woche in der keine neuen Diäten, Wunderpillen, Übungen, Sportprogramme sowie Trainings- und Ernährungsansätze der breiten Masse als bahnbrechendes Abnehmwunder präsentiert werden.

Leider sind diese sogenannten Abnehmwunder weder als seriös noch als effektiv einzustufen.
Ein Kilogramm Körperfett wird immer einen Brennwert von 7.000 Kalorien haben, egal was von Werbung, Trainern und Diätgurus versprochen wird. Folglich muß auch immer ein Kaloriendefizit von 7.000 Kalorien auf den persönlichen Kalorienbedarf realisiert werden, um ein Kilogramm an Körperfett zu verlieren. Das diese Zielsetzung beispielsweise für eine Person, die lediglich einen Erhaltungskalorienbedarf von 2500 Kalorien am Tag hat, kein einfaches Unterfangen darstellt, liegt auf der Hand.

Die überschüssigen Pfunde sind schließlich nicht von heute auf morgen, sondern über Wochen, Monate und eventuell sogar Jahre aufgebaut worden. Somit läßt sich Körperfett auch nicht ohne Aufwand und Einsatz in kürzester Zeit massiv reduzieren, auch wenn dies der Wunsch vieler Menschen ist. Abnehmen definiert sich als Verlust von Körperfett bei erhaltener Muskulatur, nicht als geringeres Gewicht auf der Waage. Selbstverständlich läßt sich über den Wasserhaushalt des Körpers, einen leeren Magen und abgebaute Muskulatur ein schneller Gewichtsverlust auf der Waage realisieren. Mit einem zielorientierten Abnehmen oder einem Abnehmwunder hat dies jedoch nichts zu tun. Spätestens beim Blick in den Spiegel wird man wieder mit der Realität konfrontiert.

Ohne ein zielorientiertes und ganzheitliches Vorgehen sind keine Ergebnisse in der Problematik der Körperfettreduktion zu erreichen. Abhängig vom vorhandenen Körperfettanteil (KFA) und dem persönlichen Energie- bzw Kalorienbedarf sind maximal etwa 2kg Körperfettabbau bei Männern sowie etwa 1kg Körperfettverlust bei Frauen in der Woche ohne einen Muskelverlust möglich. Ein Gewichtsverlust auf der Waage darf nicht mit einem Abbau von Körperfett gleich gesetzt werden.

Eine optische Verbesserung und die Vermeidung des Jojo-Effektes bedingen einen Muskelerhalt beim Körperfettabbau. Folglich bedarf es für stimmige Ergebnisse mit Bestand einer durchgreifenden individuell abgestimmten Veränderung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens sowie eines längeren Zeitraums der konsequenten Umsetzung. Massenmedial suggerierte Abnehmwunder mit minimalen Aufwand und Einsatz können dies nicht leisten. Wer den Teufelskreis massenmedialer Fehlinformationen durchbrechen und sein ganz persönliches Abnehmwunder vollbringen möchte, muß dauerhaft umdenken. Beim erfolgreichen Abnehmen zählen Beständigkeit und Knowhow in Ernährung und Training. Wobei eine angepasste Ernährung den größeren Hebel in der Körperfettreduktion ausmacht.