Mineralsupplemente

Anorganische Mikronährstoffe




Generic 4

MineralsupplementeMineralsupplemente bieten sich zur Vermeidung von Mangelzuständen und zur Optimierung in Training und Ernährung an. Mineralien sind wichtige anorganische Mikronährstoffe und erfüllen wichtige Aufgaben im Körper. Mineralsupplemente können der Schlüssel zum Erfolg sein. Insbesondere Magnesium und Zink sind an einer Vielzahl von wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt.


Zink

Zink ist ein Mineralstoff, der zu den lebensnotwendigen Spurenelementen zählt. Zink erfüllt im Körper zahlreiche Funktionen. Es ist wichtig für die Haut, die Augen, verschiedene Stoffwechselprozesse und die Abwehrkräfte des Körpers. Sportler haben oft einen Zinkmangel, da Zink über den Schweiß verloren geht. Die Supplementation von Zink erhöht bei einem Mangel den Testosteronspiegel. Die gängige Tagesdosis liegt bei etwa 15mg. Sportler sollten bei sehr anstrengendem Training besser 25-50mg täglich zu sich nehmen. Zink Chelate weisen die größte Bioverfügbarkeit auf. Zink Citrate enthalten etwa ein Drittel elementares Zink. 50mg Zink Citrate liefern nur rund 15mg Zink. Bei Zink Gluconate liegt dieser Anteil nur bei etwa 15%.


Magnesium

Ein Magnesiummangel ist in unserer heutigen Ernährung relativ häufig. Deshalb ist Magnesium ein Bestandteil der Mineralsupplemente. Magnesium ist bekannt als Anti-Stress Mineral. Es verbessert die Insulinsensitivität und wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus. Magnesium steht in Verbindung mit mentaler Gesundheit. Magnesium spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel und ist an einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen beteiligt. Vor dem Schlafen eingenommen kann es die Schlafqualität verbessern und für die Erholung förderlich sein. Magnesiumoxid und Magnesiumcarbonat haben die niedrigste bzw. langsamste Bioverfügbarkeit. Es sollte deshalb als Magnesiumcitrat, Magnesiumaspartat oder Magnesiummalat eingenommen werden. 400mg am Tag gelten als gängige sowie sichere Dosierung. 4g Magnesiumcitratpulver liefern etwa 400mg Magnesium. Überdosierungen sind zu vermeiden und können zu Durchfällen führen.

Calcium

Calcium stellt mit 2 Prozent der Körpermasse den quantitativ wichtigsten Mineralstoff dar. Als zweiwertiges positiv geladenes Ion steht es in enger Beziehung zu Magnesium. Calcium wird für eine Vielzahl von Funktionen im Körper benötigt. Zu den Hauptaufgaben des Calciums gehören der Aufbau und die Festigung der Knochen. Eine langanhaltenden Calciumunterversorgung erhöht das Risiko von Osteoporose (Knochenbrüchigkeit). Allein in Deutschland leiden über 4 Millionen Menschen an Osteoporose. Die Resorption und Absorption von Calcium fördern Vitamin D, Laktose (Milchzucker) und Protein. Große Menge von Kaffee und Alkohol führen zu einer verstärkten Calciumausscheidung. Sportliche Aktivität erhöht die Calciumverluste über den Schweiß und somit den Calciumbedarf. Gängige Dosierungen im Bereich der Mineralsupplemente liegen bei etwa 800mg täglich.

Sportnahrung zum Bestpreis

Generic 2 Generic 3

Sportumfrage

Mein Trainingsziel für die Zukunft ?

View Results

Loading ... Loading ...

Mein wöchentliches Training

Wie oft trainiere ich in der Woche?

View Results

Loading ... Loading ...

Führe ein Trainingstagebuch

Vermeide Trainingsfehler

Sportequipment

Laufbekleidung