Schöne neue Fitnesswelt

Schöne neue Fitnesswelt oder kommerzielle Halbwahrheiten in immer neuem Gewand

Schöne neue FitnessweltDie schöne neue Fitnesswelt suggeriert der breiten Masse die Überlegenheit neuer Trainingskonzepte und Ernährungsstrategien gegenüber bewährten Methoden. Das Prinzip folgt hierbei immer der gleichen Regel und zielt auf die Bequemlichkeit des Menschen ab. Es wird mit minimalem Aufwand ein maximales Ergebnis für die persönliche Zielsetzung versprochen. Grund genug den Begriff der körperlichen Fitness und die schöne neue Fitnesswelt ein wenig tiefer zu beleuchten.

Die körperliche Fitness eines Menschen definiert sich als die Summe der motorischen Fähigkeiten in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination.

Auf das obige Kampfsportvideo bezogen könnte man etwas flapsig behaupten, daß derjenige Sportler der körperlich fittere Athlet ist, der den anderen Sportler besiegt bzw. ausknockt. Offensichtlich hat er das stimmigere Paket aus Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination im Training geschnürt und im Kampf umgesetzt.

Ein weiteres einfaches Beispiel: Jemand der 100kg beim Bankdrücken mit stimmiger Technik bewegen kann, hat unter dem Fitnessaspekt der motorischen Fähigkeit der Kraft eine bessere körperliche Fitness, als ein männlicher Sportler, der nur 30kg in dieser Übung bewältigt. Das Bankdrücken gilt als eine Referenzübung für die Kraft des Oberkörpers. Bezogen auf dieses Beispiel und die motorische Fähigkeit der Kraft des Oberkörpers stellt sich an dieser Stelle die Frage, ob der 30kg Bankdrücker seine motorische Fähigkeit der Kraft mit Trainingsstrategien wie Vibrationstraining, EMS Training sowie diversen Zirkelangeboten jemals auf ein 100kg Kraftniveau in dieser Referenzübung steigern kann? Die schöne neue Fitnesswelt stellt dies durch markige Versprechungen in Ausicht und untermauert diese Versprechungen mit diversen Studien, welche aber immer nur mit gänzlich untrainierten Personen durchgeführt wurden. Beispielsweise soll das EMS Training laut Aussagen diverser Anbieter, bei geringstem Zeitaufwand, einem klassischem Krafttraining um Lichtjahre in der Trainingsperformance überlegen sein.

Die Realität sieht aber schon in diesem stark vereinfachten Beispiel gänzlich anders aus. Unser Sportler kann Monate, Jahre und Jahrzehnte mit diesen Trainingsstrategien verbringen und wird nie seine motorische Fähigkeit der Kraft auch nur annähernd auf dieses Niveau bringen. Mit einem progressiven Krafttraining und einer abgestimmten Ernährung würde er eine Kraftleistung von 100kg im Bankdrücken, abhängig von seiner Genetik, auf Sicht von 6 bis 15 Monaten realisieren! Der Grund liegt darin, daß Trainingsansätze wie EMS, Vibrationsplatten und Zirkel unter sportwissenschaflichen Aspekten gar nicht die Fähigkeit besitzen seine Kraft bis in diesen Bereich zu verbessern. Für einen naturalen Sportler gilt, daß Kraft gleichbedeutend mit Muskelmasse ist. Wie ein EMS Training unter diesem Aspekt ein besseres Trainingsergebnis bei geringerem Zeitaufwand als ein klassisches Krafttraining nach sportwissenschaftlichen Erkenntnissen bewirken soll, bleibt nicht nur zweifelhaft, sondern ist schlicht und ergreifend unmöglich. Die Vermarktung solcher Trainingskonzepte zur bahnbrechenden und nachhaltigen Verbesserung von motorischen Fähigkeiten ist nicht nur sportwissenschaftlich unhaltbar, sondern auch unseriös.

Auch Frauen die an einer Straffung ihrer Figur interessiert sind sollten sich vor Augen führen, daß diese Straffung nur durch einen Muskelaufbau an den richtigen Stellen zu erreichen ist. Die schöne neue Fitnesswelt mit ihren angeblich überlegenen Trainingsangeboten verspricht viel, kann aber nichts davon halten. Allenfalls total untrainierte Personen profitieren für einen begrenzten Zeitraum von diesen Trainingsangeboten weil hier erstmal alles wirkt. Wer vorher gar keinen Sport getrieben hat profitiert erstmal von jeder zusätzlichen Bewegung, die er in seinen Alltag integriert. Personen, die ihre Figur sowie ihre körperliche Fitness wirklich verbessern wollen investieren lieber Geld und Zeit in klassisches, individuelles nach Trainingsprinzipien ausgerichtetes Kraft- und Ausdauertraining, anstatt in Vibrationsplatten, EMS-Training oder diverse Zirkel. Dies ist zwar anstrengender, wirkt aber dafür auch nachhaltig unter dem Aspekt der körperlichen Fitness und der optischen Erscheinung!